News

12.08.2019
Die Bergbahnen Disentis AG hatten den Ersatz der Sesselbahn Sedrun-Cungieri - die im 2006 zurückgebaut wurde - und eine Verlängerung dieser bis ins Skigebiet Disentis mit einer modernen Pendelbahn geplant. Diese Pendelbahn - Sedrun-Cuolm da Vi - wurde am 6. April 2019 eröffnet und damit entstand eine direkte Verbindung vom Bahnhof Sedrun ins Skigebiet Disentis. Mit dem gemeinsamen Tarifverbund der beiden Bergbahngesellschaften Andermatt und Disentis, besteht ein gemeinsames touristisches Produkt, das langfristig gesichert und weiter ausgebaut werden kann. Damit profitiert die gesamte Region der oberen Surselva von einem grossen, verbundenen Skigebiet, das dem Tourismus, den Leistungsträgern in der Region und der einheimischen Bevölkerung zu Gute kommt. 
24.06.2019
Den aktuellsten und alle bisherin Newsletter finden Sie hier. Es freut uns, Ihnen damit jeweils eine Auswahl von Projekten vorstellen zu dürfen, welche durch den Bund und die vier Kantone Uri, Graubünden, Tessin und Wallis im Rahmen des «Programms San Gottardo 2020» mit Fördermitteln der Neuen Regionalpolitik (NRP) unterstützt werden konnten und Sie somit über unsere Tätigkeit zu informieren.
17.06.2019
Die von Studio Seilern Architects konzipierte Andermatt Konzerthalle ist der vorläufige Höhepunkt in der Transformation von Andermatt in eine weltweit führende Ganzjahres-Destination. Für die zusammenhängende Region Ursern, Goms, Surselva und nördliches Tessin ist sie eine Bereicherung.
04.10.2018
Zum Start der Wintersaison 2018/2019 wird die Skigebietsverbindung Andermatt-Sedrun Realität. Die letzte neue Bahn vom Oberalppass auf den Schneehüenerstock steht kurz vor Vollendung. Damit wird ein weiteres Grossprojekt der Destination Andermatt Swiss Alps fertiggestellt - zusammen mit der Einweihung des Hotels Radisson Blu sowie den Gebäuden mit Shops und Restaurants rund um die Piazza Gottardo in Andermatt im Dezember 2018.
05.07.2018
Der Bund und die Kantone Graubünden und Uri unterstützen im Rahmen des Programm San Gottardo 2020 den Bau der Verbindungsbahn Salins-Cuolm da Vi zwischen Disentis und Sedrun. Die Förderung beläuft sich auf 7 Mio. Franken bei einer Gesamtinvestition von 24.5 Mio. Franken.
04.07.2018
Mit dem Pilgerweg Rhein-Reuss-Rhone hat die Gotthardregion den Anschluss an den Jakobsweg (Via Jacobi) im Osten und den Frankenweg (Via Francigena) im Westen geschafft. Die neue Route verbindet die über 1000-jährige Geschichte der Klöster von Disentis und St-Maurice mit Spuren von Pilgerheiligen, sakralen Schönheiten und historischen Zeugnissen. Am 04. Juli 2018 fand die Eröffnung in Ritzingen und in Andermatt statt.
20.06.2018
Die Urversammlung der Gemeinde Goms spricht sich mit grossem Mehr aus für den geplanten Erlebnispark zu Energie-, Umwelt und Bildung „futurumgoms“. Die Gemeinde Goms überlässt somit einen Teil der ehemaligen Bauten und Grundstücke der Armee, welche nun im Besitz der Gemeinde sind, einem für die Umsetzung des Projektes noch zu gründenden Verein.
14.05.2018
Die Stiftung Vier-Quellen-Weg hat ein neues Projekt im Gotthardmassiv lanciert. Die Erschliessung der dreifachen kontinentalen Wasserscheide beim Witenwasserenstock auf 3025 m.
08.11.2017
Auf der Gotthard-Eisenbahnstrecke werden schrittweise mehrere neue Grossbauwerke in Betrieb genommen: Ende 2016 wurde der Gotthard-Basistunnel (GBT) eröffnet und Ende 2020 werden der Ceneri-Basistunnel (CBT) und der Ausbau eines vier Meter hohen Bahnkorridors (Eckhöhe) für den Güterverkehr von Basel in Richtung Italien in Betrieb sein. Diese neuen Infrastrukturen werden sich auf die Entwicklung des Personen- und Güterverkehrs (Alpentransitverkehr) sowie die Raumentwicklung und -planung auswirken, vor allem in den Kantonen Tessin und Uri.
28.09.2017
Drei neue Bahnen zum Saisonstart 2017/2018 der SkiArena