Organisation

PSG ist eine Kooperation der vier Kantone und als solches als Programm organisiert. Die Organisation verfügt über verschiedene Gremien, wie sie in nachfolgender Abbildung dargestellt und anschliessend in Kurzform beschrieben sind. Aufgaben und Kompetenzen der einzelnen Gremien sind in einem separaten Organisationsreglement festgehalten und vom Treffen der Regierungsräte verabschiedet. 

 

Treffen der Regierungsräte
Das Treffen der Regierungsräte bildet das oberste Organ, das durch die vier von den Regierungen bezeichneten Regierungs- und Staatsräte gebildet wird. Diesem Gremium kommen politische Steuerungs- und Überwachungsaufgaben sowie Entscheidungsfunktionen zu.

Regierungsräte: Urban Camenzind, Vorsitzender (UR), Christophe Darbellay (VS), Christian Vitta (TI), Marcus Caduff (GR)

 

Leitender Ausschuss
Der Leitende Ausschuss ist das operative Führungs- und Entscheidungsorgan. Er verfügt im Rahmen der strategischen Vorgaben (UP PSG 2020-2023) über die operativen Entscheidungskompetenzen.

Kantonsvertreter: Dr. Emil Kälin, Vorsitzender (UR); Adrian Dinkelmann, Co-Vorsitzender (GR); Helmut Ritz (VS); Valesko Wild (TI)
Vertreter des SECO (ohne Stimmrecht): David Kramer
Regionenvertreter (ohne Stimmrecht): Christine Widmer Baumann (UR), Damian Imboden (VS), Manuel Cereda (TI), Rudolf Büchi (GR)

 

Geschäftsstelle
Die Geschäftsstelle ist verantwortlich für die operative Führung und Steuerung. In dieser Funktion hat sie als Initiatorin und Ermöglicherin von Prozessen zu agieren, bei denen brachliegende Wertschöpfungspotenziale entdeckt und ausgeschöpft werden. Er bringt die an der Umsetzung eines Projekts interessierten Kreise und Akteure zusammen und vernetzt diese.

Leiter Geschäftsstelle: Dieter Bogner
Projektmitarbeiterin: Sabine Neuwirth